Berta Abellán mit einem zweiten Platz und Pau Martínez mit einem dritten Platz am zweiten Tag des TrialGP Japan verzeichneten die ersten Top-3-Platzierungen der Saison. Solide Leistungen von Jorge Casales und Jaime Busto in der TrialGP-Klasse.

In Japan fand die zweite Runde der TrialGP-Weltmeisterschaft 2019 statt. Die beeindruckenden Einrichtungen des Twin Ring Motegi-Komplexes wurden von den besten Fahrern der Welt genutzt, um eines der kultigsten Ereignisse des Kalenders zu feiern. Dieser Grand Prix ist der einzige, der ein zweitägiges Rennformat bietet.

Aus diesem Grund fanden die Qualifikationssitzungen am Freitag statt, da Samstag und Sonntag die beiden punktzahlenden Tage des Wochenendes waren. Jorge Casales holte sich einen hervorragenden fünften Platz, aber für Busto, der beim zweiten Durchgang auf dem elften Platz einen entscheidenden Punkt einbüßte, wäre dies ein großes Handicap für das Überholen In Anbetracht der rutschigen und matschigen Bedingungen, die das Rennen am nächsten Tag aufgrund des starken Regens, der sich am Freitag dem Wettkampf angeschlossen hatte, fortsetzen würde.

Obwohl Busto der fünfte Fahrer in der Startreihenfolge war, gelang es ihm, den Schaden in einer schwierigen ersten Runde so gering wie möglich zu halten, um dann einen soliden zweiten Platz zu erzielen und den hart umkämpften siebten Platz zu belegen. Jorge Casales hatte ebenfalls einen positiven ersten Tag, der Spanier freute sich darauf, nach einem enttäuschenden TrialGP in Italien zurückzukommen, und war mental bereit, sein Bestes an der Spitze des Vertical R zu geben. Er beendete nur einen Platz hinter seinem Teamkollegen Busto mit dem gleiche Interpunktion, 98.

Am zweiten Tag wurde Casales noch besser. Er kämpfte seit Beginn des Trials um das Podium, mit zwei konstanten Runden, die ihn auf einem großartigen Niveau fahren ließen. Er wurde Fünfter und verfehlte den vierten Platz nur um eine Marke. Auf der anderen Seite würde Busto eine ähnliche Prüfung wie am ersten Tag erleben, mit vielen Kämpfen in seiner ersten Runde, aber mit einer fantastischen Punktzahl von nur 14, der drittbesten in diesem zweiten Durchgang, wieder auf die Beine kommen. Am Ende würde er schließlich auf dem siebten Platz nach Hause kommen, den er am Samstag erreicht hatte.

Berta Abellán und die gesamte Liste der TrialGP-Frauen reisten nach Japan, um ihr erstes Weltmeisterschaftsereignis des Jahres zu bestreiten, da sie in der Vorrunde in Pietramurata nicht teilgenommen hatten. Die Vize-Weltmeisterin von 2018 verpasste am ersten Tag das Podium, sie war Vierte mit 6 Punkten Rückstand auf den dritten Platz, aber ihre zweite Runde war eine Andeutung dessen, was Tag 2 für den Vertigo Factory-Fahrer bereithält. Obwohl der Sonntag auch nicht gut begann, fiel sie in Runde 1 mit 30 Punkten aus der vorläufigen Top-3 aus, und Abellán lieferte eine beeindruckende zweite Runde, in der sie Emma Birstows Interpunktion von 10 Punkten entsprach, die sie schließlich zu einem Brunnen aufsteigen ließ 2. Platz verdient.

In der Trial2-Klasse gab es erneut einen intensiven Kampf um die Top-Plätze. Beeindruckendes Ergebnis von Lokalmatador Akira Shibata, der einen hervorragenden 7. Platz belegte und damit das hervorragende Niveau der japanischen Vertigo-Fahrer unter Beweis stellte. Lorenzo Gandola wurde 12. und verlor seine Chancen, in den letzten vier Abschnitten eine Top-10-Position zu erreichen. David Avendaño wurde 22.. Am Sonntag war Gandola dank seines neunten Platzes der beste von ihnen. Akira Shibata konnte seinen Auftritt am Samstag nicht wiederholen und wurde 15. David Avendaño beendete sein Wochenende in Japan mit einem 25. Platz.

Das zweite Podium für Vertigo kam aus der Trial125-Klasse, dank des dritten Platzes, den Pau Martínez belegt hatte. Nach dem, was in Italien geschah, musste sich der spanische Aufsteiger am ersten Tag mit einem vierten zufrieden geben, doch der Sonntag brachte ihn schließlich nach einer brillanten Leistung an Bord der Vertical R 125c.c. auf die dritte Stufe der Box. Martínez hatte bis zum Ende der Prüfung eine Chance auf einen Sieg, da er nur drei Mal mehr als der Zweite und fünf Mal mehr als der Sieger erzielte. Nach zwei Grand Prix Pau hat sich Martínez bereits als eine der Referenzen in der Klasse etabliert.

Die dritte Runde des Kalenders 2019 findet in zwei Wochen, dem 22. und 23. Juni, in Holland statt.

 

  • 48032109941_2cd07cd525_o
  • Berta_Abellan
  • GP_Japan19_10
  • GP_Japan19_11
  • GP_Japan19_12
  • GP_Japan19_13
  • GP_Japan19_14
  • GP_Japan19_15
  • Jorge_Casales
  • Pau_Martinez
  • TrialGP19_r3-1
  • TrialGP19_r3-2
  • TrialGP19_r3-3
  • TrialGP19_r3
  • TrialGP_Women
  • quali-japan

 

TRIAL WELTMEISTERSCHAFT JAPAN MOTEGI  08.- 09.06.2019
TRIALGP SA
1 BOU Toni Montesa 48
2 67 RAGA SANS Adam TRS 71
3 6 FUJINAMI Takahisa Montesa 75   
4 22 DABILL Tames Beta 79
5 2 FAJARDO Jeroni GasGas 81
6 66 KADLEC Franz TRS 93
7 69 BUSTO Jaime Vertigo 98
8 33 CASALES Jorge Vertigo 98
9 9 GELABERT Miguel Sherco 101
10 34 PRICE Jack GasGas 104
TRIAL 2 SA
1 201 GRATTARO, Matte. 30
2 212 MARTYN Toby 43
3 211 MARCELL' Gabriel 51
4 224 MORET CLOTA France 53
5 230 FERRER Alexandre 63
6 204 PETRELA, Luca 65
7 238 SHIBATA Akira 70
8 220 GELABERT ROURA Mi.  71     
9 214 PEACE Jack 72
10 HAGA Sondre 72
12 245 GANDOLA Lorenzo 81
TRIAL 125 SA
1 330 TOULY Kieran 48
2 325 RABINO Carlo Albert 51

3 315 MEMPOER Marco 55 
4 332 MARTINEZ Pau 60
5 304 ROVERY Arthur 62
6 339 CANALES MARTOS A. 66  
7 316 MEDINYA Pol 67  
8 323 BALL Dylan 76
9 391 ISOGAYA Kaoru 112
10 393 NIYAZAWA Haruto 119
TRIAL GP WOMAN SA
1 101 BRISTOW Emma Sherco 39
2 193 GOMEZ CANTERO Sandra 64
3 104 HAKONSEN Ingveig 64
4 121 ABELAN Berta 70
5 105 MURCIA SADURNI Neus 74
6 106 GIRO Maria 76
7 174 BAUER Sarah 86
8 125 BRANCATI Alex 87
9 199 NISHIMURA Aya 90
10 126 HOOVER Madeleine 104
11 124 STEINERT Jule 116
 TRIALGP S0
1 BOU Toni Montesa 0
2 67 RAGA SANS Adam TRS 20
3 6 FUJINAMI Takahisa Montesa 31   
4 22 DABILL Tames Beta 37

5 33 CASALES Jorge Vertigo 38
6 66 KADLEC Franz TRS 41
7 69 BUSTO Jaime Vertigo 47
8 9 GELABERT Miguel Sherco 49
9 2 FAJARDO Jeroni GasGas 54
10 34 PRICE Jack GasGas 57
TRIAL 2 S0
1 230 FERRER Alexandre 11
2 211 MARCELL' Gabriel 15
3 201 GRATTARO, Matte. 17
4 212 MARTYN Toby 18
5 224 MORET CLOTA France 28
6 220 GELABERT ROURA Mi. 28
7 214 PEACE Jack 28
8 217 GREEN Billy 33
9 GANDOLA Lorenzo 34
10 204 PETRELA, Luca 34
26 226 REUMSCHUESSEL Paul 90
TRIAL 125 S0
1 330 TOULY Kieran 20
2 304 ROVERY Arthur 22
3 332 MARTINEZ Pau 25
4 339 CANALES MARTOS A. 32    
5 315 MEMPOER Marco 34
6 325 RABINO Carlo Albert 35

7 316 MEDINYA Pol 67
8 323 BALL Dylan 76
9 393 NIYAZAWA Haruto 73
10 391 ISOGAYA Kaoru 82
TRIAL GP WOMAN S0
1 101 BRISTOW Emma Sherco 17
2 121 ABELAN Berta 40
3 105 MURCIA SADURNI Neus 45
4 193 GOMEZ CANTERO Sandra 45
5 106 GIRO Maria 48
6 104 HAKONSEN Ingveig 50
7 125 BRANCATI Alex 50
8 174 BAUER Sarah 62
9 199 NISHIMURA Aya 62
10 126 HOOVER Madeleine 64
11 124 STEINERT Jule 71
WM STAND
1 Toni BOU ESP Montesa 60
2 Adam RAGA ESP TRS 49
3 Takahisa FUJINAMI JPN Montesa 40   
4 Jeroni FAJARDO ESP GasGas 35
5 James DABILL GBR Beta 33
6 Jaime BUSTO ESP Vertigo 29
7 Franz Xaver KADLEC DEU TRS 28   
8 Miquel GELABERT ESP Sherco 24
9 Benoit BINCAZ FRA 23
10 Jorge CASALES ESP Vertigo 22
WM STAND
1 Matteo GRATTAROLA ITA 55
2 Toby MARTYN GBR 45
3 Gabriel MARCELLI C. ESP 43
4 Alexandre FERRER FRA 41
5 Jack PEACE GBR 33
6 Francesc MORET ESP 32
7 Luca PETRELLA ITA 29
8 Aniol GELABERT ROURA ESP 27    
9 Sondre HAGA NOR 16
10 Billy GREEN GBR 14
WM STAND
1 Kieran TOULY FRA 60
2 Carloalberto RABINO ITA 44
3 Pau MARTINEZ SUAREZ ESP 41
4 Alex CANALES MARTOS ESP 38   
5 Arthur ROVERY FRA 37
6 Marco MEMPÖR AUT 36
7 Pol MEDINYA GALLIFA ESP 29
8 Dylan BALL NZL 20
9 Haruto MIYAZAWA JPN 13
10 Kaoru ISOGAYA JPN 13
WM STAND
1 Emma BRISTOW GBR 40
2 Sandra GOMEZ ESP 30
3 Berta ABELLAN ESP 30
4 Neus MURCIA SADURNÍ ESP 26
5 Ingveig HÅKONSEN NOR 25
6 Maria GIRO ESP 21
7 Alex BRANCATI ITA 17
8 Sarah BAUER DEU 17
9 Aya NISHIMURA JPN 14
10 Madeleine HOOVER USA 12
11 124 STEINERT Jule  GER 11

 

 

 Qualifcation Japan

quali japan