Vertigo Motors ist erfreut, dass der Markenbotschafter und Testfahrer Dougie Lampkin die Geschäftsbeziehungen mit dem in Barcelona ansässigen Unternehmen Vertigo verlängert und beiden Parteien eine neue Phase des Engagements genießen lässt. Das neue Abkommen wird Lampkin, der  maßgeblich an der Entwicklung der Vertigo-Combat von seinem frühen Prototypen Stadium bis zum neuesten Produktionsmodell beteiligt war, auch weiterhin seine Zusammenarbeit mit der spanischen Marke für die Zukunft anbieten.

Dougies unbestrittene History und Erfahrung, die zwölf FIM WM-Titel und neun Scottish Six Days Trial (SSDT) Titel in seiner langen und illustren Karriere umfasst, wurde einer wertvollen Bereicherung für das Projekt Vertigo und hat in der bereits bewährten Combat neue Standards in diesem speziellen Segment gesetzt. Das bestätigt sowohl die Leistung und Zuverlässigkeit des Zweitakt-Einspritzer Combat Modells bereits im Prototyp-Modell. Dougie holte sich einen hervorragenden und historischen Sieg bei den weltberühmten SSDT zu Beginn dieses Jahres.

Während der Verfeinerung der Produktionsversion, um eine für den durchschnittlichen Fahrer unglaublich einfach zu fahrende Maschine zu schaffen, hat Dougie auch das  Vertigo-Werksteam, bestehend aus James Dabill und Francesc Moret während seiner ersten Saison im Wettbewerb auf höchstem Niveau betreut. Sowohl Dabill und auch Moret haben in der 2015 FIM Trial Weltmeisterschaft gegen die besten Fahrer der Welt beachtliche Erfolge erreicht. Unterstrichen wurde der unglaubliche sportliche Erfolg der Combat in seinem Debütjahr als Dabill dem Team seinen ersten nationalen Titel die Britische Meisterschaft holte, während Moret fast Sieger in der Euro Serie wurde.

Über seine Beziehung mit Vertigo sagte Dougie: "Es ist selbstverständlich, dass ich mich freue, zukünftig in der  Vertigo Familiei bleibe. Vom ersten Tag an wussten wir alle, dass dies ein langfristiges Projekt wird, so ist es schön, dass ich jetzt auch weiterhin meinen Teil dazu beitragen kann die weitere Phase der Entwicklung von anderen neuen Modellen, die wir in Zukunft auf den Markt bringen werden - weiter zu begleiten. "

"Es ist wirklich erstaunlich, wie weit wir in relativ kurzer Zeit  gekommen sind, ausgehend von einem leeren Blatt Papier bis zur Schaffung eines bahnbrechenden Motorrades. Ich denke, wir haben bereits gezeigt, wie ernst es Vertigo ist in Hinblick auf die Entwicklung der nächsten Generation von Motorrädern mit hoher Qualität und Zuverlässigkeit. "

"Der Gewinn des schottischen SIXDAYS von Vertigo im ersten Anlauf war ein echter Traum und zeigt die unglaubliche Leidenschaft und Erfahrung, die wir innerhalb des Teams und in der Fabrik haben. Ich hoffe wirklich, dass die Leistungen der beiden James und Francesc nur der Anfang von vielen unglaublichen Serien für Vertigo sein werden und nur das erste Kapitel einer langen Geschichte der Marke sein werden. "

Lampkin rundet mit den Worten ab: "Schließlich möchte ich Manel (Jane) und allen die bei Vertigo für die letzten zwei Jahren danken und auch dafür ein Teil dieses ganz besonderen Projekts zu sein."

Dougie wird wieder mit Vertigo Motors anlässlich der diesjährigen EICMA Motorradausstellung in Mailand das 2016 Combat Produktionsmodell der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Vor kurzem konnten ausgewählte Händler und Medien bereits das Produktionsmodell testen. Neben der  aktualisierten Combat werden auf der Messe in Mailand eine Auswahl von anderen neuen und spannenden Projekten vorgestellt.

Diese werden der Presse am 17. November 2015 um 12.00 Uhr  bei der offiziellen Pressekonferenz von Vertigo Motor vorgestellt werden.

Vertigo Motoren können im Pavillon 13 gefunden werden - Stand O56.

Vertigo Motors freut sich darauf, die Öffentlichkeit, Händler und Medien über die Dauer der Ausstellung zu empfangen und den Interessenten die neue Produktpalette zu präsentieren.

ECIMA findet in der Fiera Milano, SS. 33 del Sempione 28, 20017 Rho, Mailand statt. Presse und Fachbesucher sind herzlich eingeladen am Dienstag 17. November mit vorheriger Akkreditierung die Messe zu besuchen. Die Ausstellung ist dann für die Öffentlichkeit von Donnerstag 19. November bis Sonntag, 22. November inclusive geöffnet.