Vertigo Motors freut sich, die Unterzeichnung des Welt Nummer drei Piloten Jeroni Fajardo als Werksfahrer mit sofortiger Wirkung bekannt zu geben. Der 30 Jahre alte Spanier hat eine Vereinbarung mit der in Barcelona ansässigen Firma für einen anfänglichen Zeitraum von zwei Jahren abgeschlossen. Beide Parteien hoffen in diesen Zeitraum diese Option noch zu erweitern. Fajardo, der dritte in der diesjährigen FIM Trialweltmeisterschaft und der vierte in der 2015 FIM X-Trialweltmeisterschaft bestreit sowohl die World-Serie im Jahr 2016 als auch weiterhin die spanischen Inlands Serie.

Vertigo Motors ist erfreut, dass der Markenbotschafter und Testfahrer Dougie Lampkin die Geschäftsbeziehungen mit dem in Barcelona ansässigen Unternehmen Vertigo verlängert und beiden Parteien eine neue Phase des Engagements genießen lässt. Das neue Abkommen wird Lampkin, der  maßgeblich an der Entwicklung der Vertigo-Combat von seinem frühen Prototypen Stadium bis zum neuesten Produktionsmodell beteiligt war, auch weiterhin seine Zusammenarbeit mit der spanischen Marke für die Zukunft anbieten.

Vertigo Testtag in Großheubach. Danke an die zahlreichen Tester. Vertigo würde sich freuen den einen oder anderen Tester als neuen Kunden in der Saison 2016 betreuen zu dürfen.

Alle, die nach dem sehr positiven Bericht im Trialsport Magazin Lust auf eine Probefahrt bekommen haben, werden das kommende Wochenende auf ihre Kosten kommen. Wir haben uns kurzerhand eine Vertigo aus Spanien geholt, um Euch die Möglichkeit einer Testfahrt beim letzten Trial ÖM Wochenende zu geben. Das Interesse an VERTIGO ist zur Zeit größer als angenommen. Daher steht sie leider in Lunz am See beim Trialhof Enöckl nur am Samstag, den 24.10. zum Testen zur Verfügung. Wir müssen am Sonntag schon in Großheubach / Deutschland sein, dort gibt es kurzfristig einen weiteren Testtag. Die Auslieferung der ersten Modelle erfolgt ab Ende November. Ein Trialer, auf den es sich zu warten auf jeden Fall lohnt.

Nachdem bereits die berühmten schottischen Six Days Trial (SSDT) ​​zu Beginn des Jahres gewonnen wurden, kann Vertigo Werksfahrer Dougie Lampkin fast einen historischen Doppelsieg einfahren, als er nur knapp auch das Scott trial gewonnen hätte. Über hundert Jahre nach dem die  Veranstaltung zum ersten Mal stattfand, gilt die Scott als die härteste Trialveranstaltung und ist ein Wettbewerb den Lampkin vier Mal zuvor gewonnen hat.

Knapp ein Jahr nach der Präsentation auf der EICMA Messe in Mailand hat Manuel Jané von Vertigo zum Test seiner Trial Bikes nach Spanien eingeladen. Ganz in der Nähe seiner Jagdhütte besitzt Manuel Jané ein stilvoll eingerichtetes Trial-Hotel. Alle Zimmer sind nach bekannten Trialfahrern benannt. Im Hotel können ab Jannuar Trialbegeisterte eine Vertigo mieten und in Mitten eines 1000 ha großen Areals Trialtouren unternehmen und sich am Abend im hervorragenden Hotel-Restaurant von den Strapazen des Tages erholen.